SPD Gärtringen

 

SPD Bundestagskandidatin Jasmina Hostert in Gärtringen

Veröffentlicht in Kommunalpolitik

Die Einladung zu einem Gespräch mit Bürgermeister Thomas Riesch nahm Jasmina Hostert kürzlich zum Anlass, sich genauer in Gärtringen und Rohrau umzusehen.

Zusammen mit der SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Gerlinde Hörz und ihrer Stellvertreterin Margarete König und Ortsvorsteher Torsten Widmann waren sie zu einem Gespräch über die aktuellen Projekte wie den Gemeindeentwicklungsplan, Kita 2020 und Wirtschaftsförderung auf dem Rathaus bei Carolin Wenz, der Projektleiterin des GEP, die ihren Chef wegen des Todes seines Vaters sehr gut vertreten hat.

Danach hatten die SPD Frauen einen Besichtigungstermin in der neuen EMILIA Wohngemeinschaft im ehemaligen Bürgerhaus in der Bismarckstraße. Das komplette Gebäude wurde  durch den neuen Eigentümer, den ortsansässigen Malermeister Claus Schmid, fachmännisch und stilgetreu komplett saniert. Herr Rolf Schneider, Vorstand der Stiftung Innovation und Pflege, Sindelfingen, führte durch die sehr geschmackvoll und praktisch eingerichteten Räume vom 1. Stock bis unters Dach für insgesamt sechs Bewohner. Er erklärte das Pflege- und Finanzierungssystem für diese Art der Betreuung. Jasmina Hostert war sehr angetan von diesem Projekt.

Im selben Haus im Erdgeschoss und im Keller wird die Ortsbücherei einziehen. Frau Saier, die Leiterin der Ortsbücherei, erklärte die geplante Einrichtung.

Im Anschluss daran fuhren die SPD-Frauen in den Kindergarten Kayertäle, um dort mit den Kindern und ihren Erzieherinnen gemeinsam Mittag zu essen. Nach dem Essen durfte der kleine Max Pfeiffer den Besucherinnen den ganzen Kindergarten zeigen.

Danach ging es weiter durch das Wohngebiet Kayertäle in die Gewerbegebiete am S-Bahnhof und weiter Richtung Rohrau am neuen Radweg vorbei. Da es regnete, wurde die geplante Ortsbesichtigung aus dem Auto heraus gemacht. Gerlinde Hörz zeigte Jasmina Hostert die markanten Gebäude wie das Sportgelände mit Halle, das Rathaus, die historische Sandmühle mit Schmiede, Schule, Kita und Kindergarten und die Christuskirche.

Mit „Ich bedanke mich ganz herzlich bei allen Gesprächspartnern für den freundlichen Empfang und die konstruktiven Gespräche. Ich freue mich auf die nächsten Begegnungen in Gärtringen“ verabschiedete sich Jasmina Hostert und fuhr mit der S-Bahn zurück an ihren Wohnort nach Böblingen.

 

Unsere Bundestagskandidatin Jasmina Hostert

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden